mein Header

News

06. Februar 2011 05:40 Alter: 10 Jahr(e)

Starkregen in Hamburg - Feuerwehr setzt Sandsäcke und Pumpen gegen Überflutungen ein

 

Länderübergreifender Einsatz von Hamburger und Schleswig Holsteiner Feuerwehr - Fluß Lottbek tritt über die Ufer - Feuerwehr baut Dämme mit über 300 Sandsäcken - Überflutungen im Kleingartenverein in Hamburg-Horn - Pumpen im Einsatz - Wasser in einer Tiefgarage

Der Starkregen hat in Hamburg und Schleswig Holstein der Feuerwehr zahlreiche Einsätze beschert. Einer der größten Einsätze war an der Landesgrenze zwischen Hamburg und Schleswig Holstein im Ort Ammersbek. Hier mußten die Eisatzkräfte zahlreiche Dämme aus Sandsäcken bauen um Grudstückseinfahrten und Wohnhäuser vor den Wassermassen des über die Ufer tretenden Flusses Lottbek schützen. In Hamburg-Horn mußte die Feuerwehr einen überschwemmten Kleingartenverein und angrenzende Entwässerungsgräben leerpumpen. Dabei mußten über 2 Kilometer Schläuche verlegt werden um die Wassermaßen mit mehreren "Schlauchlinien" in die Abwässerkanäle der ca. 300 Meter entfernten Hauptstrasse abzuleiten. Hier waren die Einsatzkräfte ca 6 Stunden im Einsatz. In Hamburg-Farmsen wurde eine Tiefgarage zum Teil überschwemmt.

Bilder:

HINWEIS:
Das Wasserzeichen verschwindet nach dem Login für freigeschaltete Benutzer!
Einige Meldungen mit Fotos und Videos erscheinen nur nach Login!